Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Voraussetzung für die Verwendung von Cookies ist Ihr ausdrückliches Einverständnis. Dieses können Sie durch anklicken und Aktivierung des "Einverstanden"-Buttons erklären. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit unter unserer Daten­schutz­erklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter unseren Daten­schutz­erklärung. Ohne Zustimmung kann es zu Beeinträchtigungen im Benutzererlebnis auf der Website kommen.

Pellets – Vom Abfall-Produkt zum Wertstoff.

Der CO2-neutrale Energieträger Holz erlebt in den vergangenen Jahren eine echte Renaissance. Davon profitieren auch Pellet-Heizungen. Denn Pellets werden aus Sägemehl hergestellt – im Grunde aus dem Müll der Holzindustrie. Und das ist gut für die Umwelt.

Allein in Deutschland befeuern Pellets schon mehr als 200.000 Heizungen, Tendenz weiter steigend.

Grüne Alternative zu Öl Und Gas?

Heizen und Sparen mit Pellets.

Holz-Pellets bieten in Verbindung mit Pelletheizung oder Pelletofen eine effiziente und CO2-neutrale Alternative zu den fossilen Energieträgern Öl und Gas. Aber auch eine kostengünstige?

Die gute Nachricht: Die geringen Pelletpreise machen den laufenden Betrieb der Heizung deutlich günstiger als bei einer Öl- oder Gasheizung. Der Haken: In der Anschaffung sind Pelletheizungen etwa zwei- bis dreimal so teuer wie Öl- und Gasheizungen. Dazu kommt der erhöhte Lagerbedarf. Trotzdem kann sich die Investition lohnen – sofern man einen dauerhaft hohen Wärmeverbrauch hat und man das Brennmaterial möglichst antizyklisch im Sommer kauft.

Fazit: Eine Pelletheizung rechnet sich dann, wenn Sie viel heizen oder eine große Heizanlage, beispielsweise in einem Mehrfamilienhaus, planen. Und: Ohne einen großen Lagerraum geht natürlich nichts – auch das sollte gut geplant und kalkuliert werden!

Ihre Vorteile mit einer Pellet-Heizung auf einen Blick:

  • CO2-neutraler Brennstoff: Beim Verbrennen der Pellets wird lediglich jene Menge an CO2 freigesetzt, die zuvor der Baum eingebunden hat.
  • Vollautomatisches Heizsystem mit hohem Wirkungsgrad (über 90%)
  • Kostengünstiger Brennstoff
  • Stabile Brennstoff-Kosten, da Pellets i.d. Regel ein regionales Erzeugnis sind und deshalb nicht an den Weltmarktpreis gebunden sind.
  • Wärmeverteilung bei einer Pellet-Zentralheizung wie bei einer konventionellen Zentralheizung = keine Umrüstung auf Spezialheizkörper nötig!
  • Hohe staatliche Förderungen (BAFA/KfW)
  • Sehr gut kombinierbar z.B. mit Solarthermie

 

 

Ihre Anfrage

Ihre Anfrage

Pellet-Heizung und -Ofen: so funktionieren sie.

Grundsätzlich unterscheidet sich die Funktion einer Pellet-Zentralheizung (für Ein- oder Mehrfamilienhäuser) nicht von der eines Pellet-Einzelofens (für Wohneinheiten). Für beide werden die Holzpellets (aus Spänen und Sägemehl gepresste Kügelchen oder Zylinder) mit Hilfe einer Zuführeinrichtung periodisch an die Brennkammer der Pelletheizung geliefert. Die bedarfsgerechte Befüllung erfolgt also vollautomatisch.

Innerhalb der Brennkammer werden die Pellets sodann verbrannt und erzeugen hierdurch Wärme. Mit dieser Wärme wird das Wasser für den Heizkreislauf in einem gesonderten Kessel – beim Einzelofen mit Wassertasche in der Wassertasche – auf Temperatur gebracht oder, im Falle der Einzelraumbefeuerung mittels Pellet-Ofen ohne Wassertasche, als Strahlungswärme abgegeben.

Holzpellet-Heizungen und Öfen werden in verschiedenen Varianten angeboten – gerne beraten wir Sie!

Pellet-Heizung und -Ofen: so variantenreich sind sie.

PELLETS wir bieten Ihnen:

  • Feststoffbrennanlagen / Montage
  • Feststoffbrennanlagen / Zentralspeicherheizanlagen / Montage
  • Heizanlagen / Getreideausputz / Montage
  • Kesselanlagen / Hackschnitzel / Montage
  • Holzvergaserkesselanlagen / Montage
  • Pelletheizanlagen / Pelletöfen / Montage
  • Scheitholzkesselanlagen / Montage
  • Strohbrennanlagen / Montage 

Gerne beraten wir Sie!

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Seit dem 01. April 2015 ist die Förderung für Pelletheizungen deutlich erhöht worden. Die Unterstützung bei der Finanzierung bzw. Bezuschussung erfolgt primär durch die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) sowie durch die KfW-Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Wie hoch ist der durchschnittliche Zuschuss?

Die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gewährt für automatisch bestückte Anlagen zwischen 3000 und 3500 Euro Basis-Förderung. Pelletöfen mit Wassertasche erhalten mindestens 2000 Euro Förderung zuzüglich Boni. Auch die KfW-Bankengruppe gibt Fördermittel für den Einbau von einem Pelletofen, meist mit zinsgünstigen Darlehen.

Der Einbau einer Pelletheizung in Neubauten ist übrigens generell nicht förderbar (außer über den Innovationsbonus). Ein luftgeführter Pelletofen bekommt ebenfalls keine Förderung.

Mehr Infos

Schnell, zuverlässig & kompetent

Sie wünschen eine Inspektion oder eine Wartung Ihrer Heizungsanlage? Sie wünschen eine Optimierung Ihrer bestehenden Anlage? Sie wünschen die Modernisierung Ihrer gegenwärtigen Heizungsanlage durch eine neue Anlage? Gerne beraten wir Sie und machen Ihnen ein unverbindliches Angebot! Im Falle der Modernisierung informieren wir Sie darüber hinaus auch über die verschiedenen Fördermöglichkeiten durch die öffentliche Hand(KfW/BAFA).

Service anfragen

Notfall-Service anrufen

News & Events

Hier erfahren Sie top-aktuelle Neuigkeiten rund um unsere Firma: Welche neuen Mitarbeiter gibt es bei Kaufmann Heizungsbau? Welche neuen Projekte starten in Kürze durch bzw. wurden soeben erfolgreich abgeschlossen? Wo beteiligen wir uns an interessanten Messen und Ausstellungen und laden Sie hierzu sehr herzlich ein?

Natürlich informieren wir Sie auch, sobald es bei der Förderung durch die öffentliche Hand Neuigkeiten gibt. Hat die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) soeben ein neues Förderprogramm aufgelegt, das sich speziell für Sie lohnen könnte? Oder gibt es von der KfW Förderbank ein neues, besonders attraktives Darlehen?

Schauen Sie einfach mal rein! 

Neue Förderungen
Jetzt Ölheizung tauschen
Förderungen 2020 nutzen

Das neue Jahr startet gleich mit einer guten Nachricht für alle die Ihre Heizung sanieren wollen.Das BAFA hat zum 31.01.2019 die neuen Förderungen bekanntgegeben. Die Förderungen wurden zum einen vereinfacht  und zum anderen die Fördersätze massiv erhöht.

Mehr

Wichtig
Aktuelle Informationen für Betreiber einer Ölheizung

Die gesetzlichen Regelungen zum Umweltschutz haben sich im August 2017 durch das  Inkrafttreten der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) geändert. Hier erhalten erhalten Sie die wichtigsten Informationen.

Mehr

PUMPEN-POWER – Deutschland macht´s effizient und fördert den Austausch

Ab dem 1. August 2016 bezuschusst der Bund den Austausch alter Heizungs- und Zirkulationspumpen gegen Hocheffizienzpumpen sowie den hydraulischen Abgleich. Ein großer Anreiz für private Hausbesitzer und Gebäudebetreiber in Deutschland.

Mehr

Galerie

Ein Bild sagt manchmal mehr als 1.000 Worte!

Unser Tipp: Klicken Sie sich einfach durch unsere Kaufmann-Bildergalerie und lernen Sie uns und unser Unternehmen auf diese Weise spielerisch kennen.

Alle Bilder